Folge uns auf:

Folge uns auf Twitter Folge uns auf Instagram Aboniere unseren RSS-Feed Folge uns auf Google Plus

Huawei P20 lite im Test – Profi Fotos zum kleinen Preis?

vom 12. Juli 2017 | Marius Lüdemann | Test | Huawei | Gerät wurde vom Hersteller bereitgestellt! | Kaufen

Huawei hat in ihrer P20-Reihe auch ein Modell für den kleinen Geldbeutel, das Huawei P20 lite. Mit einer 16MP Dual-Kamera und einen 8-Kern Prozessor soll es genauso begeistern wie die teuren Modelle. Ob das wirklich so stimmt, haben wir getestet.

Huawei P20 lite im Test – Profi Fotos zum kleinen Preis?

Das Huawei P20 lite ist 71,2 x 148,6 x 7,4 mm groß und wiegt 145 Gramm. Damit ist es bei einer Display Diagonale von 5,84 Zoll recht kompakt. Die Vorderseite als auch die Rückseite bestehen aus Glas, der Rahmen aus Metall. Durch das Glas werden zumindest bei dem schwarzen Modell Fingerabdrücke magisch angezogen. Wegen der Glasrückseite rutsch das P20 lite auch sehr schnell auf ungeraden Oberflächen. Dies wird durch die etwas herausstehende Kamera auf der Rückseite auch nicht verhindert. Das macht eine Hülle schon fast notwendig. Die Rückseite bietet außerdem noch den Fingerabdrucksensor. Auf der rechten Seite ist die Lautstärkewippe, so wie der Powerbutton zu finden. Die untere Seite bietet einen 3,5 mm Klinkenanschluss, einen USB-C 2.0 Anschluss und den Mono Lautsprecher. Auf der linken Seite ist der Einschub für die Sim- und microSD-Karte. Die obere Seite ist frei. Allgemein liegt das Huawei P20 lite recht gut und bequem in der Hand. Durch die kompakte Bauweise ist es auch noch gut mit einer Hand zu bedienen.



Werbung


Huawei P20 lite - Vorderseite Huawei P20 lite - Notch Huawei P20 lite - Rückseite

Das Display

Im Huawei P20 lite ist ein 5,84 Zoll großes TFT Display verbaut. Das Display löst mit 2280 x 1080 Pixel auf, was eine Pixeldichte von 432 ppi ergibt. Dies ist sogar eine bessere Auflösung, wie bei den beiden teureren Modellen. Oben hat das Display eine Notch, welche in den Einstellungen durch die Software versteckt werden kann. Außerdem sind die Ecken des Displays abgerundet und passen sich so den Rahmen an. Die Farben werden recht gut dargestellt und auch der Weißwert ist recht gut. Nur der Schwarzwert lässt noch zu wünschen übrich, was vor allem bei den Versuch die Notch zu verstecken auffällt. Die Farbtemperatur kann in den Einstellungen nach der eigenen Vorliebe angepasst werden. Auch gibt es einen Nacht-/Augenschonmodus, der die Blautöne des Displays verringert. Die Blickwinkel sind stabil. Die Helligkeit des Displays liegt bei etwa 540 ca/m² (Candela pro Quadratmeter), was im Alltag ausreicht. Bei starkem Sonneneinfall ist das Display aber doch etwas zu dunkel.

Die Kamera(s)

Das Huawei P20 lite hat eine 16 MP Frontkamera. Die Bilder werden auch bei schlechtem Licht recht gut. Man kann in der Kamera-App recht viel mit seinem Gesicht machen. So gibt es einen Portrait-Modus mit integriertem Beauty, der die Haut schöner macht. Mit der AR Lens können Filter wie bei Instagram oder Snapchat benutzt werden. Die Filter sehen recht gut aus und werden auch gut an das Gesicht und die Umgebung angepasst. Die Hauptkamera besteht aus einer 16 MP und eine 2 MP Kamera. Dabei ist die 2 MP Kamera für den Bokeh-Effekt zuständig. Die Bilder werden nicht schlecht aber auch nicht sehr gut, dem Preis entsprechend. Bei guten Lichtverhältnissen werden die Bilder sehr gut. Bei abnehmenden Licht nimmt auch die Qualität ab. Bei viele kleine Details im Bild, wie etwa eine Wiese, wird das Bild etwas matschig. Aber auch bei weniger detailreichen Bildern werden z.B. Straßenschilder nicht immer lesbar. Die Kamera App erlaubt es auch recht viel im Profi-Modus am Bild einzustellen. Damit lässt sich noch einiges mehr aus den Bildern herausholen. Auch die andern Modi in der App sind recht gut und ermuntern mal was neues auszuprobieren, wie zum Beispiel Lichtmalerei. Abschließend kann man sagen, dass das Huawei P20 lite eine recht solide Kamera für den Preis hat.

Testbild geschossen mit dem Huawei P20 lite

Bild im ganzen und voller Auflösung (ca. 4 MB)

Testbild geschossen mit dem Huawei P20 lite

Bild im ganzen und voller Auflösung (ca. 4 MB)

Testbild geschossen mit dem Huawei P20 lite

Bild im ganzen und voller Auflösung (ca. 3 MB)

Die Akkulaufzeit

Im Huawei P20 lite ist ein 3000mAh großer Akku verbaut, der mittels Quick Charge (max. 18 Watt) innerhalb von etwa 2 Stunden von 0 auf 100 Prozent geladen werden kann. Der Akku hält bei normaler Nutzung gut einen Tag durch. Im TouchTipp-Akkutest hat das Huawei P20 lite knapp 8:30 h durchgehalten. Die Akkulaufzeit kann in den Einstellungen noch erhöht werden, z.B. durch die automatische Anpassung der Auflösung des Displays. So kann je nach Nutzerverhalten die Laufzeit um bis zu 30 Minuten erweitert werden.

Die Performance

Das Huawei P20 lite läuft mit dem HUAWEI Kirin 659. Dem zur Seite stehen 4 GB RAM. Auf dem Papier hört sich der Prozessor richtig gut an, mit 8 Kernen, aber in der Realität ist es nur Mittelkasse. Das System läuft zwar meist flüssig und auch Spiele werden recht flüssig dargestellt, doch bei aufwendigen Spielen kann man schon das ein oder andere Ruckeln bemerken. Auch der RAM ist nicht so groß wie angenommen, Apps werden im Hintergrund recht schnell geschlossen. Der Durchschnittsnutzer wird das sicherlich nicht merken oder irgendwelche Einschränkungen dadurch haben, aber Gamer sollten auf das Huawei P20 oder P20 Pro ausweichen.

Die Software

Im Huawei P20 lite läuft Android 8.0 mit der aktuellen EMUI UI 8.0. Die UI ist umfangreich und deutlich an IOS angelegt. Ausgeliefert wird das P20 lite ohne App-Drawer, man kann ihn aber in den Einstellungen einschalten. Sonst gibt es noch zahlreichen nützliche Einstellmöglichkeiten, wie zum Beispiel die farbliche Anpassung des Displays. Wem das Design nicht gefällt, der kann mittels Themes die Oberfläche so anpassen, wie er möchte. Man kann auch eine Gestensteuerung über den Fingerabdrucksensor aktivieren und so durch Bildern navigieren oder die Benachrichtigungsliste herunter ziehen. Der Einstieg ist vielleicht am Anfang für einige etwas schwierig, aber wenn man sich einmal in das System rein gedacht hat, bietet es viel Möglichkeiten. Nur die Sache mit den Updates und Huawei ist noch ein Problem, da es nicht sicher ist wie viel Updates die Modelle bekommen oder ob überhaupt. Da sollte Huawei noch etwas klarer und konstanter werden.

Der Speicher

Das Huawei P20 lite ist mit 64 GB Internetspeicher ausgestattet, von dem ca. 50,9 GB frei sind. Das System nimmt etwa 3,4 GB des Speichers ein. Der Speicher kann auch mittels micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden. Huawei hat auch eine Speicher-Reiniger-App vorinstalliert, die recht gut funktioniert.

Der Klang

Im Huawei P20 lite ist an der Unterseite ein Mono-Lautsprecher verbaut. Die Lautstärke ist ausreichend. Die Klangqualität ist noch ausbaubar. Nur die Positionierung ist nicht gerade optimal, da der Lautsprecher recht schnell abgedeckt wird. Die Gesprächsqualität ist recht gut. Der Gesprächspartner ist klar und deutlich zu hören und die eigene Stimme wird so gut wie gar nicht verändert weiter gegeben.

Sonstiges

Beim Huawei P20 lite gibt es auch in Deutschland eine Dual-Sim Funktion, dann muss man aber leider auf die Speichererweiterung verzichten. Es gibt nämlich nur einen Dual-Slot für entweder zwei Sim-Karten oder eine Sim-Karte + microSD-Karte. Der USB-C Port ist leider nur USB 2.0. Der Fingerabdrucksensor ist wirklich sehr schnell und akkurat. Er ist einer der besten auf dem Markt. Mit an Board sind alle aktuellen Funkstanders wie zum Beispiel 2G, 3G, 4G (LTE) , Bluetooth 4.2, Wi-Fi, NFC und GPS. In der Packung des Huawei P20 lites ist auch gleich ein Quick Charge Adapter dabei. Das Huawei P20 lite ist in den Farben Midnight Black, Klein Blue, Sakura Pink und Platinum Gold für rund 369 € UVP erhältlich.

Fazit zum Huawei P20 lite:

Das Huawei P20 lite ist ein echter Hingucker und ist echt wertig gebaut. Doch die Glasrückseite bringt auch einen großen Nachteil, das Huawei P20 lite rutsch wann immer es kann. Das Display ist wirklich beeindruckend und bietet sogar eine höhere Pixeldichte, als wie bei den teureren Modellen der P20 Reihe. Die Kamera ist gut und passt zur Preisklasse. Der Akku ist ausdauernd und ist auch schnell wieder voll. Die Software bietet viele Möglichkeiten, aber die Updates sind noch unsicher. Alles im allem bietet das Huawei P20 lite für rund 300 € eine Menge. Doch selbst die hauseigene Konkurrenz Honor, bietet zum Teil ein besseres Komplettpaket für einen geringeren Preis.

© Bild:Touchtipp.de

Testergebnisse in Zahlen


Design und Verarbeitung: 17/20


Performace: 10,5/30


Kamera: 54/60


Akku: 13,5/20


Display: 25,5/30


Sound: 21,5/30


Software und Speicher: 20/30


Preis und Zubehör: 24/30


Endnote von TouchTipp für das Huawei P20 lite:
73,6% Test 07/18


Wie setzen sich die Punkte zusammen und wie ist das Ergebnis zustande gekommen? Der ausführliche Testbericht des Huawei P20 lite (PDF)

Angebots Übersicht für das Huawei P20 lite:

Amazon.de | Huawei P20 lite Smartphone

Huawei P20 lite
ab EUR 285
bei Amazon.de *

Amazon.de | Huawei P20 lite Smartphone | Zum Angebot
Otto.de | Huawei P20 lite Smartphone

Huawei P20 lite
ab EUR 344
bei OTTO.de *

Otto.de | Huawei P20 lite Smartphone | Zum Angebot
Cyberport.de | Huawei P20 lite Smartphone

Huawei P20 lite
ab EUR 339
bei Cyberport.de *

Cyberport.de | Huawei P20 lite Smartphone | Zum Angebot
mobilcom-debitel.de | Huawei P20 lite Smartphone

Mit Vertrag ab
einmalig EUR 1 *

mobilcom-debitel.de | Huawei P20 lite Smartphone | Zum Angebot


Das könnte dich auch interessieren


HUAWEI P9 im Test - So gut wie eine DSLR ?

Huawei P9

TEST - Huawei hat in Zusammenarbeit mit Leica ein Smartphone entwickelt, welches die Smartphone-Fotografie neu erfinden soll. Das Huawei P9 ist deshalb gleich mit zwei Hauptkameras ausgestattet, eine für...

Emoji 11.0 – 157 neu Emojis in 2018

Emoji 11.0

NEWS - Die Emoji-Liste für 2018 wurde veröffentlicht und verspricht 157 neue Emojis. Welche Emojis es sind und ab wann wir uns auf die neuen Emojis freuen dürfen, erfährst du in diesen Artikel.[...]

Huawei P10 im Test - Ein echter Foto Künstler!

Huawei P10

TEST - Huawei hat Anfang des Jahres sein neues Flaggschiff für 2017 vorgestellt, das Huawei P10. Nun ist nicht nur die Hauptkamera von Lica zertifiziert, sondern auch die Frontkamera. Die Hauptkamera wurde a[...]

Crazy Taxi – Ein rasanter Taxi-Simulator

Crazy Taxi

APP - Viele werden Crazy Taxi noch vom Dreamcast kennen. Mittlerweile gibt es den rasanten Taxi-Simulator auch für Smartphone. Ob sich der Download des Spiels lohnt und ob das Spiel auch Spaß mach, erfährst[...]




Werbung


klarmobil.de

* Keine Haftung bei der Richtigkeit des angegebenen Preises. Das Angebot ist durch ein Affiliate-Link verlinkt!