Folge uns auf:

Folge uns auf Twitter Folge uns auf Instagram Aboniere unseren RSS-Feed

Emoji 12.0 – 230 neu Emojis in 2019

vom 12. Februar 2019 | Marius Lüdemann | News

Die finale Emoji-Liste für 2019 wurde veröffentlicht und verspricht 230 neue Emojis. Ab wann wir sie in unsere Konversationen einbinden können und vor allem um welche es sich handelt, erfährst du in diesen Artikel.

Emoji 12.0 – 230 neu Emojis in 2019

Emoji 12.0 ist das neue Emojis-Update, welches 2019 veröffentlicht wird. Das Update beinhaltet insgesamt 59 komplett unterschiedliche Emojis, welche es mit Geschlechts und Hautfarben-Varianten auf insgesamt 230 neue Emojis bringen. Zu den neuen Emojis zählen Quadrate, Kreise und Herzen in verschiedenen Farben sowie eine Tauchmaske, ein Hindutempel und ein Flamingo. Auch einige Lebensmittel sind unter den neuen Emojis, wie zum Beispiel Zwiebel, Knoblauch oder Butter. Aber auch Getränke wie eine Saftbox oder Mate-Tee gehören mit dazu. Die von Apple im Jahr 2018 vorgeschlagenen Emojis mit Handicap sind ebenfalls in dieser Version enthalten. Dazu zählten Taube, Blinde und gehbehinderte Personen. Aber auch die Hilfsmittel wie Rollstuhl (motorisiert und nicht motorisiert), Blinden Stock, Hörgerät oder Blindenhund sind alleine dabei. Ebenso sind geschlechtsunspezifische Paare in verschiedenen Hauttönen mit dabei.



Werbung


Emojis mit Handicap

Emojis mit Handicap

Geschlechtsunspezifische Emojis

Geschlechts­unspezifische Emojis

Emoji für die weibliche Menstruation

Emoji für die weibliche Menstruation

Alle 230 Emojis als Bild (ca.0,5 MB)

Aber auch ein Emoji für die weibliche Menstruation, welches von Plan International angeregt wurde ist dabei und soll so das sprechen über dieses Thema erleichtern und aus der Tabuzone holen. Die Aufnahme dieses Emojis ist allerdings erst im zweiten Anlauf gelungen, nachdem das Zeichen von einem Höschen mit Blutfleck in nur einen Bluttropfen umgeändert wurde.
Rechnen mit den neuen Emojis auf unseren Smartphones können wir ab etwa Mitte April, dies hängt aber ganz von dem Betriebssystem und Hersteller des Smartphones ab. Bis spätestens Dezember sollten dann alle Nutzer die Neuen Emojis bekommen haben, deren Geräte unterstützt werden.

Die Emojis erfunden haben soll Shigetaka Kurita, der für einen japanischen Mobilfunkanbieter Ende der 1990er Jahre am i-mode-Projekt mitgearbeitet hat. Heutige Emojis sind im Vergleich zu den ersten Emojis recht groß, detailliert und farbig. Die ersten Emojis waren den Fähigkeiten damaliger Mobiltelefone entsprechend einfarbig und von lediglich 12×12 Pixeln Kantenlänge. Deshalb unterlagen sie mangels Schöpfungshöhe auch nicht dem Urheberrecht. Dies erlaubte anderen japanischen Telefongesellschaften, ihre eigene Geräte ebenfalls mit Emojis auszustatten und ermöglichten somit eine rasche Marktdurchdringung. Seit dem ist die Weiterentwicklung und Ergänzung der Emoijs nicht mehr aufzuhalten. Mit den neuen Emojis wird es dann insgesamt 3.053 verschiedene Emojis geben.

Fazit zu den Emojis 2019:

Die Emojis werden sicherlich schnell Platz finden in der ein oder anderen Konversation. Vor allem die Hand, die etwas kleines andeutet wird sicherlich recht kreativ eingesetzt. Die Emojis mit Handicap waren eigentlich schon längst überfällig, genauso wie das Emoji für die Menstruation. Gespannt kann man noch sein auf die letztendliche Umsetzung der Gestaltung der unterschiedlichen Emojis, der einzelnen Hersteller und Betriebssysteme.

© Bild: emojipedia
Quelle: blog.emojipedia.org
Plan Deutschland via Twitter





Das könnte dich auch interessieren


Emoji 11.0 – 157 neu Emojis in 2018

Emoji 11.0

NEWS - Die Emoji-Liste für 2018 wurde veröffentlicht und verspricht 157 neue Emojis. Welche Emojis es sind und ab wann wir uns auf die neuen Emojis freuen dürfen, erfährst du in diesen Artikel.[...]

Crazy Taxi – Ein rasanter Taxi-Simulator

Crazy Taxi

APP - Viele werden Crazy Taxi noch vom Dreamcast kennen. Mittlerweile gibt es den rasanten Taxi-Simulator auch für Smartphone. Ob sich der Download des Spiels lohnt und ob das Spiel auch Spaß mach, erfährst[...]

Threema – WhatsApp in sicher?

Threema

APP - Für alle den Whatsapp zu unsicher ist und mehr Sicherheit wollen, gibt es Threeman. Einen Messenger aus der Schweiz, der mit Verschlüsselung und Datensicherheit wirbt. Ob das ausreicht um ein guter Me[...]

Huawei P20 lite im Test – Profi Fotos zum kleinen Preis?

Huawei P20 lite

TEST - Huawei hat in ihrer P20-Reihe auch ein Modell für den kleinen Geldbeutel, das Huawei P20 lite. Mit einer 16MP Dual-Kamera und einen 8-Kern Prozessor soll es genauso begeistern wie die teuren Modelle. [...]




Werbung


klarmobil.de